close
Close Back to Portfolio

EVE + ADAM

Das Diptychon EVE + ADAM zeigt ein lebensgroßes, lachendes Paar, gemalt mit Marker und Acryl auf LKW-Plane. Die biblischen Figuren Eva und Adam sind dargestellt als dunkelhäutige jugendliche Schlachter in neongelben Schürzen.

Der christlichen Überlieferung zufolge sind Adam und Eva das erste, direkt von Gott erschaffene Menschenpaar und damit die Stammeltern aller Menschen. Ihre paradiesische Idylle zerbricht, als Eva Adam zum Kosten eines verbotenen Apfels vom Baum der Erkenntnis überredet, denn Gottes Strafe ist schrecklich. Er vertreibt beide aus dem Garten Enden, die Sünde ist in der Welt. Als über Jahrhunderte tradiertes Motiv der Malerei werden Adam und Eva fast immer nackt und mit symbolischen Attributen gezeigt: Adam rechts, als erster Mensch und Eva links mit dem Apfel der Erbsünde, geschaffen aus einer Rippe Adams.

Katharina Arndts junges Paar EVE + ADAM bricht mit nahezu allen ikonografischen Traditionslinien: Sie zeigt zuerst Eva, dann Adam, was auf eine Verschiebung der Geschlechterrollen und zugleich Evas Status als „Urmutter der Menschheit“ anspielt. In ihrer Hand hält sie auch keinen Apfel mehr, der symbolisch für den ihr zugeschriebenen Sündenfall steht, sondern eine Rippe. Aber mehr noch: Das Paar ist schwarz und nicht weiß. Neben weiteren Kontexten steckt hierin der Verweis auf den wissenschaftlich nachgewiesenen afrikanischen Ursprung der Menschheit. Auf der anderen Seite ist der darwinistische Ansatz bezüglich der menschlichen Evolutionsgeschichte ein atheistischer und kein biblisch-religiöser – doch beantwortet er allein, woher wir kommen und warum wir wurden, wie wir sind? Auf den aktuellen und weltlichen Aspekt des Menschseins verweist bei Katharina Arndt auch die Bekleidung des Paares EVE + ADAM. Sie sind nicht mehr nackt. Sie sind auch nicht mehr unschuldig, nicht mehr ohne Job. Mit zwei Schlachtermessern „bewaffnet“ könnte der Grat zwischen zivilisiert und friedlich jederzeit schmal werden. Die dunkelhäutigen EVE + ADAM befinden sich jenseits des Paradieses und göttlich-religiöser Weltanschauungen. Sie befinden sich im Jetzt einer zivilisierten, säkularen, multiethnischen Gesellschaft.

drawings

DETAIL
DETAIL
soloshow "EVE +ADAM", at FB69 Köln, 2016
Go top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.